Aktion "Danke Schiri" - Bode und Ferentschik ausgezeichnet

Mit der bundesweiten Aktion „Danke Schiri“ ehrt der Deutsche Fußballbund (DFB) Schiedsrichter, die mit besonderem Engagement und großer Leidenschaft das Amt des Schiedsrichters ausüben. Dabei wird die Ehrung in verschiedenen Kategorien vorgenommen.

 

Am vergangenen Samstag wurden Matthias Bode und Udo Ferentschik in einer kleinen Feierstunde bei einem gemütlichen Abendessen im Schloss Gehrden mit den Urkunden des DFB und einem Präsent geehrt. Als Dankeschön für die Damen, die doch so manche Stunde auf ihren Partner verzichten, gab es ganz im FLVW-Stil einen tollen Blumenstrauß in weiß-rot.

 

Der 26-jährige Matthias Bode ist seit 2006 Schiedsrichter für den SV Lütgeneder und leitet Spiele bis zur Bezirksliga. Udo Ferentschik, 55 Jahre alt und mit Leib und Seele seit 2004 Schiedsrichter, ist beim SV Fürstenau/Bödexen zu Hause.

Beide engagieren sich sehr in der Schiedsrichtervereinigung. Neben stetiger Einsatzbereitschaft, auch bei kurzfristigen Ansetzungen, sind beide gern gesehene helfende Hände bei Veranstaltungen. Aber auch die Betreuung der Jung-Schiedsrichter in ihren ersten Spielen liegt beiden sehr am Herzen. Matthias Bode unterstützt den Schiedsrichter-Ausschuss zudem noch als Beobachter auf Kreisebene.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder engagierte Schiedsrichter bei der DFB Aktion „Danke Schiri“ auszeichnen zu können und danke zu sagen, für ihren ehrenamtlichen Einsatz und das darüber hinaus geleistete Engagement“, so der Vorsitzende des Kreis-Schiedsrichter-Ausschusses Marcel Rehermann.

 

Werner Grote und Marcel Rehermann vom Kreis-Schiedsrichter-Ausschuss nahmen die Ehrungen vor. Melissa Wantula und Matthias Bode sowie Udo und Karin Ferentschik freuten sich über Ehrung und den schönen Abend im festlichen Ambiente im Schloss Gehrden