Drei-Hasencup 2020

Drei-Hasencup 2020

Kreisauswahl wird überraschend Dritter

 

Kreisauswahl überrascht als Dritter beim Drei-Hasen-Cup

Die E-Jugend-Kreisauswahl Höxter hat beim Drei-Hasen-Cup in Paderborn überrascht. Am Ende jubelte die Mannschaft nach einer bärenstarken Leistung über Platz drei.

In drei Gruppen à vier Mannschaften ging das Marathonturnier am frühen Sonntag los. Die Höxteraner Vertretung traf in ihrer Vorrundengruppe auf die Auswahlteams aus Soest, Detmold und Paderborn. Das erste Spiel zur Eröffnung des Turniers ging gegen Paderborn 2. Man merkte der U11 im Sportzentrum Maspernplatz die Nervosität an. Zwar erspielte man sich ein Übergewicht, aber das Tor wollte nicht fallen. 50 Sekunden vor Spielende traf Paderborn dann zum 0:1, sodass der Auftakt verloren ging. Im zweiten Spiel gegen Soest erspielte man sich dann nach einigen Umstellungen in den Blöcken wieder ein Übergewicht, welches dieses Mal auch belohnt wurde. Said Sulaymanovic und Julius Menke sorgten für eine 2:0-Führung. Soest kam nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer. Mit den ersten Punkten im Rücken konnte sich die Truppe der Trainer Rudi Hake und Torben Stratenschulte gegen Detmold noch für das Viertelfinale qualifizieren. Detmold wurde in den ersten drei Minuten förmlich an die Wand gespielt. Durch jeweils zwei Treffer von Said Sulaymanovic und Jan Irgang stand es schnell 4:0. Danach wurde der Spielfluss durch einige Wechsel etwas unterbrochen, sodass Detmold noch auf 2:4 verkürzen konnte. Durch den Sieg im direkten Vergleich gegen Soest wurde die Kreisauswahl Höxter sogar Gruppensieger.

Im Viertelfinale wartete dann die Auswahlmannschaft aus Arnsberg auf die Hake/Stratenschulte-Mannschaft. Wieder war es Said Sulaymanovic der mit zwei Treffern für eine 2:0-Führung sorgte. Arnsberg steckte nicht auf und kam wieder auf 2:2 heran. Torwart Noah Böker, der mit seinen Paraden in allen Spielen ein sicherer Rückhalt war, war es zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Erneut Sulaymanovic brachte Höxter wieder in Front. Muhamed Özturk legte noch das 4:2 nach und das Halbfinale war gebucht. Dort kam es zur Begegnung mit der ersten Vertretung des Gastgebers Paderborn. Nach einem klaren Foul an Özturk blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus und Paderborn stellte auf 1:0. Die Jungs der Jahrgänge 2009/2010 zeigten aber Charakter und steckten nicht auf. Jonah Grell sorgte für den verdienten Ausgleich. Unter der Freude über das 1:1 litt die Konzentration, sodass Paderborn schnell wieder in Führung ging. Zwar versuchte die Höxteraner Auswahl noch einmal alles, aber nach dem 1:3 war die Partie endgültig entschieden. Im Spiel um Platz drei trafen die Höxteraner dann erneut auf Soest, welches sein Halbfinale gegen Lippstadt verloren hatte. Wie schon im Gruppenspiel zeigte man die bessere Spielanlage und ging durch David Reimche in Führung. Im späteren Verlauf legte Leon Karach noch das 2:0 nach, sodass der Jubel über Platz drei trotz des verpassten Finals groß war. Rudi Hake und Torben Stratenschulte waren nach dem erreichten Ergebnis sehr stolz auf die Jungs. “Wir haben immer wieder an die Jungs appelliert, dass jeder zum Team gehört, auch wenn er etwas weniger spielt. Sie haben die taktischen Vorgaben gut umgesetzt und sich dieses Ergebnis mehr als verdient”, unterstrich Stratenschulte die bärenstarke Leistung der Auswahlmannschaft. Rudi Hake freute sich auch riesig und ergänzte: “Jetzt war ich schon so oft in Paderborn aber so gut haben wir noch nie abgeschnitten.” Das Finale gewann am Ende Lippstadt mit 2:1 gegen Paderborn. Zur Auswahlmannschaft Höxter gehörten: Noah Böker, Muhamed Özturk, Jakob Schlenke, Paul Ständecke, Kian Kukuk, Mika Jilg, Leon Karach, Felix Parensen, Luis Rose, Paul Ziser, Said Sulaymanovic, Jan Irgang, Jonah Grell, Julius Menke und Daid Reimche.