Neue Aufstiegregelung zur Bezirksliga - Kreis bekommt 0,5 Aufsteiger zusätzlich -

Auf Grund der Beschwerde der Kreise Arnsberg, Beckum und Lüdenscheid gegen die Aufstiegsregelung zur Bezirksliga, hat der Verbands-Fußball-Ausschuss des FLVW in einem Eilverfahren beschlossen, dass aufgrund einer möglichen Ungleichbehandlung, dass es aus jedem der 29 Kreise im Verbandsgebiet nicht wenigstens 1 A-Liga-Aufsteiger in die Bezirksliga gibt (diese Rechtsauffassung hatte das Verbands-Sport-Gericht (VSG) am Montagabend in einer über 3-stündigen-Verhandlung angedeutet), die Aufstiegsregelung für die Saison 2018/2019 neu zu beschließen.

Danach erhalten in der Saison 2018/2019 die Kreise Arnsberg; Beckum und Lüdenscheid jeweils 1 Aufsteiger.

Auf Grund des Einspruchs der 3 Kreise hat das Verbandssportgericht (VSG) am Montag den 16.07.2018 getagt. Nach dessen Rechtsauffassung bestehen erhebliche Bedenken gegen die Rechtsmäßigkeit der bisherigen Ermittlung.

Aufgrund dessen erklärt sich der Verbands-Fußball bereit, die Ermittlung der Anzahl der Aufsteiger dahingehend zu überarbeiten, dass jeder Fußballkreis mindestens 1,0 Aufsteiger erhält. Das Verfahren vor dem VSG ruht solange.

Zur Erläuterung möchten wir erwähnen, dass eine Ungleichbehandlung dahingehend gegeben ist, wenn in einem Kreis mit nur einer KLA der Meister dort aufsteigen darf und in einem anderen Kreis wo ebenfalls nur eine KLA vorhanden ist nicht. Es muss bei der jetzigen Situation von 29 Fußballkreisen und mindestens 36 Aufsteigern gewährleistet sein, dass jeder Kreis mindestens einen Aufsteiger erhält. Ein Anspruch, dass jeder KLA-Meister aufsteigen muss, besteht hingegen nicht.

Einen sachlichen Grund für diese Ungleichbehandlung liefert jedoch nach heutigem Stand keine Satzung oder Ordnung.

Der Verbands-Fußball-Ausschuss hat daher einstimmig die  NEUE Ermittlung der Anzahl der KLA-Aufsteiger zur Bezirksliga ab 2018/2019 beschlossen und ist davon überzeugt bzw. hofft auch, damit für alle die beste und fairste Lösung gefunden zu haben.

Im Endergebnis treten mit der neuen Ermittlung folgende Änderungen ein:

Der Kreis Höxter erhält 1,5 Aufsteiger (vorher 1,0)
Der Kreis Arnsberg erhält 1,0 Aufsteiger (vorher 0,5)
Der Kreis Lüdenscheid erhält 1,0 Aufsteiger (vorher 0,5)
Der Kreis Beckum erhält 1,0 Aufsteiger (vorher 0,5)

Auf Grund dieser neuer Vorgaben (0,5 Aufsteiger mehr) musste der Fußball-Ausschuss seine bereits veröffentlichte Auf- und Abstiegsregelung sowie den Rahmenterminplan abändern. Gund: die Relegationsspiele des 2. der Kreisliga A.

Die Veränderungen sind nun auf der Seite Spielbetrieb eingearbeitet und können hier eingesehen werden.