Saisonstart im FLVW: Alle Infos im Überblick

Endlich geht es wieder los: Nach rund zehn Monaten Zwangspause startet an diesem Wochenende der Meisterschafts-Spielbetrieb im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW). Der FLVW hat alle wichtigen Informationen zum Saisonstart im Amateurfußball zusammengefasst.

Coronaschutzverordnung: Kaum noch Einschränkungen auf Fußballplätzen

Vor rund einer Woche (20. August) ist die neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO) des Landes Nordrhein-Westfalen in Kraft getreten. Die neue Verordnung ist laut Land NRW geprägt von dem Grundsatz, dass Geimpften und Genesenen grundsätzlich alle Einrichtungen und Angebote wieder offen stehen. Sie unterscheidet nur noch zwischen Sport in Innenräumen und Sport im Außenbereich. Für letzteres ist ab Freitag unabhängig von der Inzidenz sowohl für die Spielerinnen und Spieler als auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer (bei Freiluft-Veranstaltungen bis zu 2.500 Personen) kein 3G-Nachweis erforderlich. Ebenfalls ist keine Kontaktnachverfolgung vorgesehen. „Es gibt aber bereits Kommunen, die die entsprechenden 3G-Nachweise oder Kontaktnachverfolgungslisten einfordern“, sagt Manfred Schnieders (FLVW-Vizepräsident Amateurfußball). Von den bisherigen Schutzmaßnahmen verbleiben nur noch eine verbindliche Maskenpflicht in Innenräumen und an anderen infektionskritischen Orten sowie für nicht geimpfte oder genesene Personen bei Veranstaltungen in Innenräumen eine Testpflicht („3G-Regel“).

» Ausführliche Antworten auf die meistgestellten Fragen rund um die aktuelle Coronaschutzverordnung und die Auswirkungen für den westfälischen Amateur- und Jugendfußball

Regularien für die Saison 2021/22

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) und der Verbands-Jugend-Ausschuss (VJA) haben vor rund vier Wochen die entsprechenden Regularien für die Fußball-Saison 2021/22 verabschiedet. Auch für die anstehende Saison wird im FLVW §41 der Spielordnung des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) angewendet, sollte der Meisterschaftsbetrieb von der Coronavirus-Pandemie unterbrochen oder gar beendet werden müssen. Demnach wären 50 Prozent aller Spiele einer Staffel notwendig, um eine Wertung zu erzielen.

» Hier finden Sie die Durchführungsbestimmungen für den Amateur- und Jugendfußball sowie die Auf- und Abstiegsregelungen

» Darüber hinaus greifen im FLVW besondere Coronaregeln gemäß § 47a SpO/WDFV

Finanzielle Unterstützung für Vereine

Die Landesregierung wird auch weiterhin existenziell in Not geratene Sportvereine mit der „Soforthilfe Sport“ unterstützen. Dafür hat die Landesregierung die Laufzeit des Programms „Soforthilfe Sport“ bis zum 31.12.2021 verlängert. Die „Soforthilfe Sport“ können alle notleidenden Sportvereine sowie die Mitgliedsorganisationen des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen über das Förderportal des Landessportbundes online beantragen. Bedingung für die Gewährung der Soforthilfe ist ein durch die Corona-Pandemie verursachter Liquiditätsengpass, der zu einer Existenzgefährdung des Vereins in Form einer drohenden Zahlungsunfähigkeit führen könnte.

» Ausführliche Informationen zum Unterstützungsprogramm

Leitfaden "Zurück auf den Platz" aktualisiert

"Zurück auf den Platz" – der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat mit seinen Regional- und Landesverbänden den Leitfaden mit den wichtigsten Regeln für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Amateurfußball erneut umfassend bearbeitet. Der Leitfaden soll allen Amateurvereinen helfen und den Rahmen für die Erarbeitung der notwendigen individuellen Lösungen vor Ort bilden. Die neueste Version des Musterkonzepts vom 4. August beinhaltet verbindliche Vorgaben, notwendige Maßnahmen und Regelungen für die regelmäßige Durchführung des Trainings- und Spielbetriebs im Amateurfußball.

» Ausführliche Informationen und PDF-Download des Leitfadens
(Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW in dem Leitfaden noch nicht berücksichtigt ist – die DFB-Orientierungshilfe wird regelmäßig aktualisiert)

Fußballverbände in NRW rufen zur Corona-Schutzimpfung auf

Gemeinsam haben die Menschen in Nordrhein-Westfalen bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt ist es wichtig, den nächsten Schritt zu machen, um noch mehr Sicherheit für unsere Gesellschaft und auch zur Ausübung unseres Sports herzustellen. Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) mit seinen Landesverbänden Fußball-Verband Mittelrhein (FVM), Fußballverband Niederrhein (FVN) und Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) rufen daher die Fußballfamilie in den Vereinen, alle Mitglieder sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die es eine Impfempfehlung gibt, dazu auf: Lassen Sie sich – lasst Euch impfen! Jede geimpfte Person trägt zur Eindämmung des Virus bei und ermöglicht uns allen die Rückkehr in den Fußball, wie wir ihn kennen und lieben. Und zwar mit Jubel und Emotionen, Kampfgeist und Schweiß, Zuschauern auf den Tribünen und in der Kreisliga an der Bratwurstbude. Deshalb gilt: Impfen – um wieder richtig loslegen zu können.

» Alle Informationen zum Impfangebot in NRW

FLVW-CheckIn App mit neuen Funktionen zum Saisonstart

Die FLVW Marketing GmbH und der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) haben die spielfreie Zeit genutzt, um neue Funktionen und Updates in der FLVW-CheckIn App zu implementieren. Hierzu gehört auch die Berücksichtigung der 3G-Regel: Diese kann nun in der FLVW-CheckIn App für alle Vereinsangehörigen, Gast-Teams, Athletinnen und Athleten sowie Zuschauerinnen und Zuschauer aktiviert oder deaktiviert werden.

» Die neuen Funktionen im Überblick sowie weitere Infos zur FLVW-CheckIn App