Sinkende Inzidenzwerte ... Wichtige Informationen .. was nun geht !

Weiter sinkende Inzidenzwerte in Westfalen - per dem 11.06.2021 liegen alle Kreise und Kommunen mit Ausnahme der kreisfreien Stadt Hagen bei einer Inzidenz von 35 oder darunter und da gleichzeitig auch die Inzidenz im Landesdurchschnitt unter 35 liegt, ergeben sich weitere Lockerungen für den Sport.

So entfällt in den Kreisen und Kommunen, die seit fünf Tagen bei einer Inzidenz von 35 bzw. darunter liegen (sich also in „Stufe 1“ befinden), die Pflicht des Nachweises von negativen Coronatests für die Sportausübung (siehe §14 Abs. 4 Satz 6 der CoronaSchutzverordnung).

Das heißt, dass Sportlerinnen und Sportler keinen negativen Test mehr nachweisen müssen und für Sie in den Vereinen die Kontrollpflicht entfällt. Auch wenn die Testpflicht entfällt, sollten die neuen Möglichkeiten weiterhin umsichtig genutzt und ein Hygienekonzept entsprechend angepasst werden. Es wird an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Rückverfolgbarkeit der Kontaktdaten auch weiterhin zwingend notwendig ist, hierfür kann die zur Verfügung stehende FLVW-CheckIn App genutzt werden.

Daher gibt der Verband folgende Informationen an die Westfälischen Fußball-Vereine heraus. Hierbei gilt aber weiterhin, dass die zuständigen Kommunen abweichende Verordnungen aufstellen können.

Auszug aus dem Schreiben an die Vereine vom 11.06.2021 über das E-Postfach:

  •  Freundschaftsspiele

Auf der gestrigen Videokonferenz mit den Kreisvorsitzenden und dem Präsidium haben wir vereinbart, dass Freundschaftsspiele ab sofort wieder in ganz Westfalen möglich sind. Die gesunkenen Inzidenzwerte haben uns diese Entscheidung ermöglicht. An dieser Stelle bitten wir Sie aber weiterhin, verantwortungsbewusst mit den Möglichkeiten umzugehen und einen regelrechten „Freundschaftsspieltourismus“ zu vermeiden. Ergänzend zu den Anforderungen im Trainingsbetrieb sind bei einem Freundschaftsspiel weitere Aspekte zu beachten. Die Anreise (im Regelfall in Fahrgemeinschaften mit PKWs ), die Nutzung von Umkleiden (sofern zulässig) und die Unterbringung von Zuschauern (im Kinder- und Jugendbereich sind dies insbesondere die Eltern) sind verantwortungsvoll zu planen. Auch wenn der Drang zum sportlichen Wettbewerb groß ist und die Ansteckungsgefahr bei Aktivitäten auf dem Spielfeld sehr gering ist, sind insbesondere die oben beschriebenen Rahmenbedingungen zu beachten. Vielen Dank dafür.

  • Turniere

Auch in der aktuellen Version der CoronaSchutzverordnung bleiben Turniere mit Sportfest-Charakter nach § 14 Abs. 4 Satz 7 der aktuellen CoronaSchutzverordnung weiterhin bis zum 31.08. untersagt. Turniere, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken und bei denen an einem Tag maximal zwei Spiele abgehalten werden, können im Ermessen der Kommunen zugelassen werden. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass Turniergenehmigungen nur vorbehaltlich der durch den Verein individuell einzuholenden Zustimmung der örtlichen Kommune erteilt werden können.

 

Über den Links gelangen Sie zu den Schreiben und weiteren Informationen.