Verbandsspitze zu Gast beim SV Dringenberg

Im Sportheim des SV Dringenberg fand am 18. September der 2. Vereinsdialog im FLVW Kreis Höxter statt. Neben dem Präsidenten Gundolf Walaschewski, dem Vizepräsidenten Fußball Manfred Schnieders sowie dem Vorsitzenden des Verbandsschiedsrichterausschuss Michael Liedke war auch Annike Krahn (ehemalige Nationalspielerin), hauptamtliche Mitarbeiterin beim FLVW, nach Dringenberg gekommen.

Seitens des Kreises war der Vorsitzende Hermann J Koch sowie Martin Derenthal erschienen.  Der Vorstand des SV Dringenberg war mit 7 Vorstandsmitgliedern, an der Spitze mit dem Vorsitzenden Christian Rohe, vertreten.

Nach der Vorstellung eines exzellent aufgestellten Vereins, wurden beim beeindruckenden und interessanten Austausch alle Fragen aus dem Vereinsalltag diskutiert und Lösungsansätze aufgezeigt. Die Verbandsvertreter erhielten ein durchweg positives Bild über die Vereinsarbeit beim SV Dringenberg.  

FLVW und Kreis konnten viele Antworten auf die vorgetragenen Fachfragen aus den unterschiedlichen Themenbereichen des Amateurfußballs liefern und den Funktionsträgern vom SV zudem Hilfestellungen und Anregungen für die Bewältigung ihrer ehrenamtlichen Aufgaben mit auf den Weg geben. Für die Vielzahl der Themen reichten die geplanten 90 Minuten nichts aus, so kam es das der Dialog in die Verlängerung ging und letztendlich fast 2 Spiele dauerte.

„Dieser Vereinsdialog hat sich für beide Seiten gelohnt“, war die übereinstimmende Meinung bei der Verabschiedung.

Die Schlussbemerkung eines Teilnehmers vom SV Dringenberg sagte dann auch alles aus: „Es war gut und wichtig auch einmal die Sichtweise der anderen Seite wahrzunehmen.“

Es war nach Menne bereits der zweite Vereinsdialog im Kreis Höxter.

 

Bild: v.l.  KV Hermann J Koch, Klaus Rehermann, Sven Schmidt, Präsident Gundolf Walaschewski,Vanessa Tewes, Denys Karach, Dieter Falke, Vorsitzender Chrisan Rohe, Martin Derenthal, VKSA Michael Liedke, Vizepräsident Fußball Manfred Schnieders